Rotmilanprojekt_Projektgebiet

Rotmilanprojekt - Gebietskulisse


Das Projektgebiet umfasst Teile des nördlichen und nordöstlichen Harzvorlandes, des Großen Bruchs, der Bodeniederung sowie der Magdeburger Börde. Alle genannten Landschaftseinheiten sind überwiegend vom Vorkommen fruchtbarer Böden und damit einer ausgeprägten landwirtschaftlichen Nutzung gekennzeichnet. Das Gebiet umfasst eine Fläche von ca. 500 Quadratkilometern und grenzt im Norden an die Städte Oschersleben und Wanzleben, im Süden an Halberstadt und Egeln. Der westlichste Punkt der Kulisse ist der Ort Aderstedt und der östlichste Borne.

Einzelne praktische Maßnahmen werden im Umfeld des Europäischen Vogelschutzgebietes Hakel durchgeführt. Die Arbeiten dienen der weiteren Strukturierung des Hakelumfelds. In einem vorangegangenen Projekt wurden in diesem Gebiet neben Maßnahmen im Ackerbau und einer umfassenden wissenschaftlichen Begleitung auch zahlreiche Neupflanzungen durchgeführt.

[zurück]

Projektgebiet